Rassekaninchen- und Rassetaubenzucht Hutzler
Rassekaninchen- und RassetaubenzuchtHutzler

Zuchtgeschichte                        Deutsche Kleinwidder

 

Die Herauszüchtung der Kleinwidder war sehr schwierig, sodass es 14 Jahre dauerte vom ersten Gedanken einen kleinen Widder zu züchten bis zur Anerkennung im Standard.

Im Jahre 1954 begann Ehrhard Diener mit der Herauszüchtung der Kleinwidder und konnte 1957 die ersten Tiere auf einer Lokalschau ausstellen. Als Neuzüchtung zeigte er 1960 auf der Internationalen Kleintierausstellung in Saarbrücken sieben Kleinwidder in der Farbe grau.

Mit acht Rammlern und 21 Häsinnen züchtete er 1964 eine stattliche Anzahl von 90 Jungtieren in einer Vielzahl von Farben, aber alle Tiere kamen dem gesteckten Zuchtziel sehr nahe.

Im Herbst 1968 war es dann endlich soweit und die Deutschen Kleinwidder wurden anerkannt und in den Standard aufgenommen.

Die deutschen Kleinwidder werden heute in vielen Farbenschlägen gezüchtet und erfreuen sich unter den Züchtern größter Beliebtheit.

 

Genaue Uhrzeit
Datum heute
Das Wetter in Pirmasens

Letzte Aktualisierung

28.04.2019

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rassekaninchenzucht Hutzler